Eine Inszenierung für das Gesamterlebnis

2017 ging der Traum meines Mannes in Erfüllung: Wagners Ring auf dem Hügel in Bayreuth.
Für mich eher ein Muss, denn die Karten waren bereits gekauft.

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen an 4 Abenden jeweils 3 1/2 -5 Stunden auf unbequemen Holzstühlen und hören Musik, die Ihr Herz nicht höher schlagen lässt. Wenn dann die Inszenierung auch noch modern, düster, auf das Nötigste reduziert oder wülstig und pompös ist, wird das für visuelle Menschen manchmal kein erbauendes Schauspiel. So etwas in der Art habe ich erwartet und würde es über mich ergehen lassen.

Doch es kam anders: ich war totoal begeistert. Nicht weil die Stühle doch bequemer als erwartet waren oder die Musik mir doch nahe gegangen ist. Es war einfach ein Erlebnis, vor allem ein visuelles. Wagners opulentes Werk wurde zu einer Art Filmmusik im Zusammenspiel mit dieser opulenten Inszenierung. Und dadurch wurde auch die Musik für mich zum Erlebnis.

Die gigantischen Dimensionen des Festspielhauses wurden voll ausgeschöpft und passend zu den Themen der 4 Opern erschienen Bühnenbilder mit ungeahnten Überraschungen. Unter anderem übertrugen 2 Kameras das Geschehen auf der Bühne und an Nebenschauplätzen auf integrierten Leinwänden oder Hausmauern. Ein faszinierendes Theatererlebnis auf einer phantasievollen Bühne.

Athmosphäre kam auf und machte neugierig auf weitere Ideen und Bilder in den nächsten Szenen bzw. im nächsten „Ring-Teil“.

Vergleichbar damit ist Home Staging, wo die Immobilie zur Bühne wird. Eine Bühne, die die Dimensionen der Räume verdeutlicht und ein echtes Lebensgefühl hervorruft.
So wird jeder Raum zum Aha-Erlebnis und macht neugierig auf den nächsten.

Ziel meiner Arbeit ist es, allein mit der Raumgestaltung dem Interessenten vor Augen zu führen, ihn spüren zu lassen, wie sein Leben in dieser Immobilie aussehen kann. Er soll sich vom ersten Augenblick an wohl fühlen. Er steht quasi auf der Bühne seines neuen Lebens inmitten eines Bühnenbildes, das ihn inspiriert und das ihm das Gefühl gibt, zu Hause angekommen zu sein. Und das in jedem Raum. Daher ist es auch so wichtig, das ganze Objekt, angefangen vor der Haustüre und beendet auf dem Balkon/der Terrasse, zu stagen. Ein leerer Raum würde Enttäuschung hervorrufen und die aufgebauten Emotionen verpuffen lassen.

Durch die komplett inszenierten Räumlichkeiten wird der „Rundgang“ auch für den privaten Verkäufer, Makler oder Bauträger zum Erlebnis, weil die „Wohninseln“, die dadurch entstehen, für sich selbst sprechen und Lösungen zur Raumgestaltung bieten. Ein wertvolles Schmuckkästchen zu verkaufen, macht einfach mehr Spaß.

Wenn Sie also nicht nur eine Immobilie sondern pures Lebensgefühl verkaufen wollen, kontaktieren Sie mich. Ich mache das für Sie möglich!

Ihre Elke Schlichtig – Welcome Home: Immobilien schneller und besser verkaufen

Das erste Date

Ein befreundetes Paar trennte sich, weil sie sich in einen andern Mann verliebt hat. Schmerzhaft für ihn, auch weil nach geraumer Zeit noch keine neue Frau in Sicht war.
So meldete er sich bei einer Online-Datingagentur/Partnervermittlung an und hat dort auch seine neue Partnerin gefunden.

So eine Partner-Vermittlung ist in Bezug auf die Entwicklung der Beziehungsstadien vergleichbar mit einem Immobilien-Verkaufsportal. Sowohl der Single als auch der Kaufwillige sind auf der Suche nach dem passenden Glücksgriff.
Der eine geht auf ein Datingportal, der andere auf ein Verkaufsportal und sucht, beeinflusst von den Bildern und den weitern Angaben die interessantesten Angebote heraus.
Beide treffen hier bereits eine Vorauswahl, um mit der/den passenden Personen bzw. Verkäufern in Kontakt zu treten.
War der „Informationsaustausch“ positiv, werden beide ein erstes Date ausmachen / arrangieren.

Und dann kommt der große Tag. Beide sind gespannt, was sie erwartet. Ob es Liebe auf den ersten Blick sein wird?
 
Trifft der Single auf eine übellaunige, lustlos hergerichtete Person mit fettigen Haaren, wird der Funke kaum überspringen. Ebenso wird der Immobilieninteressent eine heruntergekommene Immobilie, in der noch der Muff der letzten Jahre steckt, nicht kaufen wollen. Zumindest nicht zu jedem Preis. Und auch als Schnäppchen nur dann, wenn die Lage etc. der Vorstellung entsprechen und er sich vorstellen kann, wie schön die Räume nach einer umfangreichen Renovierung aussehen werden.

Wenn also der andere Single ebenfalls Interesse an einer neuen Beziehung hat, wird er sich von seiner besten Seite zeigen. und welch ein erhebendes Gefühl ist es für den „Initiator“, wenn ihm eine äußerst attraktive und charmante Person gegenüber sitzt. Ebenso sollte der Verkäufer dafür sorgen, dass auch seine Immobilie Eindruck macht und entsprechend wertig erscheint. Da wird auch beim Käufer das „Wow-Gefühl“ angeregt werden.

Die Liebe auf den ersten Blick hat allerdings nicht nur mit dem Aussehen zu tun, sondern auch mit dem Charme, den sie versprüht. Beim Menschen ist es das Charisma, der Funke, der überspringt. Bei der Immobilie das Lebensgefühl, das die Räume ausstrahlen, was wiederum durch Home Staging erreicht wird.

Wenn Sie also nicht nur eine Immobilie sondern pures Lebensgefühl verkaufen wollen, kontaktieren Sie mich. Ich mache das für Sie möglich!

Elke Schlichtig – Welcome Home:
Immobilien schneller und besser verkaufen

Wahrnehmung und Orientierung

Vielleicht wissen Sie, dass ich Dipl. Kommunikations-Designerin bin, ich bin also Gestalterin durch und durch. Ich habe es nicht nur im Gefühl, wie gutes Design aussieht, ich habe es von der Pike auf gelernt und auch gelehrt als Dozentin bei Macromedia und der Bildungsgruppe Peters.
Und so Vieles lässt sich aus dem 2-dimensionalen Bereich in den 3-dimensionalen der Raumgestaltung übertragen.

Nehmen wir z.B. ein Plakat. Stellen Sie sich vor eine Litfaßsäule und betrachten Sie die Plakate. Welches bekommt Ihre Aufmerksamkeit und warum?
Die Aufmerksamkeit wir ziemlich sicher dadurch erregt, dass ein Bild oder eine Headline Ihnen ins Auge springt und Sie die Aussage interessant finden. Vielleicht sogar so interessant, dass Sie wissen wollen, um was es genau geht, was beworben wird. Dabei wird das Auge geleitet, z.B. dadurch, dass die Schriften immer kleiner werden je detaillierter die Information wird. Bei einem stimmigen Plakat werden Sie auch feststellen, dass nicht jeder freie Platz für Infos genutzt wird, dem Auge wird auch etwas Ruhe gegönnt. Und diese Ruhe ist es wiederum, die dafür verantwortlich ist, dass das, was wichtig ist, ins Auge springt.
Wenn also ein Plakat keinen Inhalt hätte, sprich ein leeres Blatt Papier wäre, hätte das Auge zwar Raum zum Ausruhen und würde dennoch, gesteuert vom Gehirn, immer auf der Suche nach Information sein.

Ähnlich verhält es sich im Wohnraum. In einem leeren Raum sucht das Auge nach einem Blickpunkt und findet …
ein Fenster, die Heizung oder eine Glühbirne, die in der Mitte von der Decke hängt.
Auch hier sucht das Auge vergebens nach Information, wie z.B. „ich bin ein gemütlicher Raum, Du kannst mich als Wohnzimmer nutzen“.
In einem vollgestellten Raum sucht das Auge wiederum zum einen nach etwas, was ins Auge springt und neugierig macht und zum anderen nach dem Freiraum, das dem Auge und Gehirn Ruhe bringt. Alles ist gleichmäßig verteilt, jeder freie Raum ist genutzt. Zwar wird der Betrachter erkennen, dass dies das Schlafzimmer oder Wohnzimmer ist, und er wird den Raum vielleicht sogar gemütlich finden, jedoch bekommt er keine Möglichkeit, seine eigene Phantasie spielen zu lassen.
Nun ist es im echten Leben so, dass wir in der Immobilie leben und wir Lieblingsstücke haben, von denen wir uns nie trennen würden und außerdem das ein oder andere auch brauchen. So sammelt sich schnell Inventar an, das die Räume füllt.

Wenn Sie eine leere Immobilie verkaufen wollen, sollten Sie darauf achten, sie unter dem Gesichtspunkt „informatives Plakat“ gestaltet/eingerichtet zu haben. Eine Orientierung im Raum ist wichtig, denn dadurch wird die Größe des Raumes deutlich.
Und wie soll ein leerer Raum, wie oben beschrieben, Emotionen wecken? Auch wenn das Auge und das Gehirn viel Raum für eigene Phantasie hätten, wird sie so nicht wirklich angeregt.

Leben Sie noch in der Wohnung, in dem Haus, ist es eventuell, ohne Ihnen nahe treten zu wollen, zu voll eingerichtet und immer personalisiert. Ersteres führt dazu, dass die Räume kleiner wirken als sie sind und zweiteres ist nicht zielführend dabei, dem Käufer zu zeigen, wie er sein Leben hier führen könnte. Diese Variante muss immer neutral und ästhetisch sein, um ein Lebensgefühl zu erzeugen.

Wenn Sie also nicht nur eine Immobilie sondern pures Lebensgefühl verkaufen wollen, kontaktieren Sie mich. Ich mache das für Sie möglich!

Elke Schlichtig – Welcome Home:
Immobilien schneller und besser verkaufen